Skip to main content


Tag für Tag sterben Millionen von Tieren für äußerst fragwürdige menschliche Bedürfnisse. Ob als sog. Nutztier für die Fleisch-, Eier-, Milch- oder Lederindustrie, ob als "Versuchs"tier, als "Zoo"- oder "Zirkus"tier, als "Heim"tier oder als zum Abschuss freigegebenes Wildtier. Die Menschen bestimmen über ihr Leben, ihr Leiden und ihren Tod, ihre elementaren Bedürfnisse nach Freiheit und Unversehrtheit werden ignoriert. Denn sie dienen einem Zweck. Kein Recht der Welt kann das menschengemachte Tierleid legitimieren. Ein im Grundgesetz verankertes Tier"schutz"gesetz soll glaubhaft machen, dass der Schutz der Tiere garantiert ist. Was haben die Tiere jedoch davon, wenn sie weiterhin per Gesetz mit der größten Selbstverständlichkeit millionenfach eingesperrt, gequält und getötet werden dürfen? Was Tieren in unserer Gesellschaft angetan wird, entbehrt jeglicher Form von moralischem Bewusstsein, Respekt und Empathie. Tiere sind leidensfähige Wesen, doch anstatt dies zu respektieren, werden ihre Bedürfnisse und ihre Würde mit Füßen getreten. [tierbefreier.de]

Aufruf zum Tierbefreiungsblock bei der Köln Pelzfrei 2011

Posted in
Datum: 
Samstag, September 10, 2011 - 12:00

Wir, Tierbefreiungsaktivist_innen aus NRW, rufen zu einem Tierbefreiungsblock für die Köln Pelzfrei am 10. September 2011 auf!


Wir wollen keine größeren Käfige oder humaneres Töten, wir wollen nicht die alleinige Abschaffung von „Pelz“, sondern die gesamte Abschaffung der Ausbeutung von Tieren.

Wie die übrigen Demonstrationsteilnehmer_innen wollen wir das Ende jedes „Pelzhandels“, die Schließung von „Pelzfarmen“, etc. Im Aufruf der Tierrechtsinitiative Köln (TiK) – Hauptveranstalterin der „Köln - pelzfrei“ – heißt es zudem: „Unser […] Protest wird sich auch gegen andere Tierausbeutungsbetriebe richten, die unseren Weg kreuzen.“ [1]

Soliaktion am 02.07.2011 in Düsseldorf für die angeklagten spanischen Tierrechtsaktivist_innen

Posted in

Am Samstag, den 02.07.2011 hat in Düsseldorf vor der Sozialabteilung der spanischen Botschaft eine Soliaktion für die "Spanischen 12" - die angeklagten Tierrechtsaktivist_innen, von denen momentan noch 3 in Untersuchungshaft sind - stattgefunden. An dieser haben Aktivist_innen mehrerer Tierrechtsorganisationen u.a. von TiBo teilgenommen. 

Mit Transparenten und Sprüchen wie "Aktivismus ist kein Terrorismus" oder "Eine soziale Bewegeung wird kriminalisiert, das ist es was in Spanien passiert" wurde die Situation in Spanien thematisiert und Flyer mit weitergehenden Informationen wurden verteilt. Ein Aktivist führte nach Vorbild von Igualdad Animal eine Laptopaktion durch und zeigte Recherchevideos von Nerzfarmen in Spanien. Zum Schluss der Aktion gab es noch ein Soli-Gruppenfoto.

Soliparty in Siegburg von TiBo und SJZ

Posted in

Am 25.06.11 präsentierten das SJZ und die TiBo eine Soliparty für  den Antitierbenutzungshof für Sissi unter 50's SHAKE!-Motto. Entsprechend gab es veganen Shakes und heißen Rhythmen und zarten Schmusesongs der 50er Jahre. Die Einnahmen von TiBo werden für Sissi gespendet.

Ńatürlich wurde auf der Party auch die Situation der angeklagten spanischen Tierrechtsaktivist_innen thematisiert und ihr sofortiger Freispruch (Absolución ya!) gefordert.

Aktion gegen Tierversuche am 09.06.2011 in Bonn

Posted in

Am Donnerstag, den 09.06.2011 gab es in Bonn auf dem Münsterplatz eine Aktion gegen Tierversuche. 

Tierversuche spielen nicht nur in der Wissenschaft, sondern leider auch im Studium eine große Rolle. Daher wollten wir bei dieser Aktion auch gezielt darauf eingehen. Es gab drei Standbilder, die jeweils mit erläuternden Texten versehen waren. Das erste Bild stellte einen Studenten dar, der ein Versuchstier aufschneiden musste. Dazu konnten die Passant_innen einen kurzen Abriss über Alternativen von Tierversuchen im Studium lesen und dass diese in vielen Ländern überhaupt nicht mehr erforderlich seien.

Anti-Pelz-Aktion in Bonn am 03.06.2011

Posted in

Am Freitag, den 03.06.2011, gab es in Bonn auf dem Münsterplatz eine Aktion gegen Pelz. Wie auch letzte Woche bei unserer erfolgreichen Anti-Fleisch-Aktion haben wir ein Zeichen gegen Tierausbeutung gesetzt deutlich gemacht, dass Tiere eben nicht für uns da sind!

Leider ist auch im 21. Jahrhundert das Thema Pelz noch immer aktuell und so haben wir mit Standbildern, die Nerze in engen Käfigen und ein Model dargestellt haben, die Aufmerksamkeit der zahlreichen Passanten erregt und sie mit Flyern weitergehend über Pelz und bei Interesse auch über andere Tierausbeutungsthemen informiert. 

TiBo auf der AntiAtom-Demo

Posted in

Am Samstag, den 28. Mai wurde bundesweit in mehr als 20 Städten gegen Atomkraft demonstriert. Die Demo für NRW fand in Bonn statt. Auf der großen Abschlusskundgebung auf dem Münsterplatz waren wir mit einen veganen Essensstand vertreten. Von Vleischsalat bis „Mett“ und von Fuhl bis Hommus gab es die unterschiedlichsten Brotaufstriche und Beläge. Es wurden über 500 Brötchenhälften verkauft. Selbstverständlich hatten wir auch hier wieder Infomaterial zum Thema Fleisch/Veganismus/Tierrechte/Tierbefreiung dabei, welches gerne und in Massen mitgenommen wurde. Es gab viele positive Gespräche und am Ende des Tages waren unsere gesamten Kochbücher ausverkauft.

Aktionswoche zur Abschaffung von Fleisch

Posted in

Am Donnerstag, den 26. Mai veranstalteten die Tierrechtsgruppe Bonn/Ortsgruppe „die tierbefreier“ Bonn sowie die Siegburger Tierrechtsgruppe eine gemeinsame Aktion im Zuge der „Aktionswoche zur Abschaffung von Fleisch“. Ziel der Aktion war es, die Passant_innen über die Auswirkungen des Fleischkonsums aufzuklären.

Wiesbaden Pelzfrei 2011

Posted in

Am Samstag, den 15.01. beteiligte sich die Tierrechtsgruppe Bonn an der jährlich stattfindenden bundesweiten Demonstration "Wiesbaden Pelzfrei". Wir waren mit einem Tierbefreier-Infostand und einen Tisch mit Infomaterial über die angeklagten österreichischen Tierrechtsaktivist_innen vertreten. Außerdem organisierten wir einen Soli-Essensstand für den Antitierbenutzungshof.

Demo gegen den Bonner Weihnachtszirkus

Posted in

Zum Premierenabend am Dienstag, den 21.12.2010 veranstalteten die TiBo und die TiK eine Kundgebung gegen den Bonner Weihnachtszirkus an der Josefshöhe in Bonn. Die Demo startete um 17.30 Uhr und endete um 19 Uhr. Die Premiere begann um 19 Uhr. Mit knapp 30 teilnehmenden Leuten war es eine recht große Anti-Zirkus-Demo. Mit Megaphon, verschiedenen Transpis, Flyern und Malbüchern wurden die Zirkusbesucher_innen über Tierquälerei in Zirkussen aufgeklärt. Es kamen einige gute Gespräche auf, bei denen auch über Zirkusse ohne Tiere - die positive Alternative - gesprochen wurde. Zu unserer Freude war die Besucher_innenzahl trotz Premiere nicht sonderlich hoch. Der Zirkus karrt 5 Löwen, Alligatoren, Riesenschlangen, Skorpione und Vogelspinnen sowie Kühe, Gänse und Hunde durch die Gegend.

Demo gegen die Nerzfarm Orsbach in Aachen am 16.10.

Posted in


Auch in diesem Herbst gab es in Aachen wieder eine Demo gegen die Nerzfarm Orsbach und gegen die Pelzindustrie.

Am Vormittag gab es Infostände und einen Demozug durch die Aachener Innenstadt. Trotz weniger Teilnehmern als in den Jahren zuvor, konnten wir lautstark auf das Leid der Tiere aufmerksam machen und viele interessierte Passant_innen mit Infomaterialien versorgen. Die TiBo-Großpuppen sorgten für viel Aufmerksamkeit, auch in der Presse.

Inhalt abgleichen